Was ist Square Dance?

Square Dance Council

Das Square Dance Council ist die ECTA-Abteilung für Square Dance Caller und sonstige Mitglieder von ECTA, die sich für diesen Themenbereich interessieren.
Der Square Dance Coordinator repräsentiert seine Abteilung im erweiterten ECTA-Vorstand.

Verschiedene Aufgaben werden in dafür eingerichteten Komitees wahrgenommen.
Derzeit gibt es Komitees für

  • die Tanzprogramme (Basic/Mainstreamm, Plus, Advanced und Challenge)
  • Women in Calling
  • EEP.

Weitere Komitees werden für bestimmte Aufgaben eingerichtet und nach der Zielerreichung wieder aufgelöst.

Mitgliedschaft

Mitglied im Square Dance Council kann jedes Mitglied von ECTA werden. Nur Mitglieder mit Aktivstatus dürfen im Council abstimmen.

Aktive und Trainee-Mitglieder dürfen in Komitees ihre Talente einbringen. Über die entsprechenden Kategorien der Mitgliedschaft gibt es hier weitere Informationen. 

Ausbildung

Seit 2001 erarbeitet das EEP-Komitee von ECTA einen Ausbildungsleitfaden für das ECTA-Education-Program, kurz EEP genannt. An diesem Ausbildungsprogramm dürfen alle Mitglieder teilnehmen und erhalten dadurch Weiterbildungsnachweise. Prüfungen in EEP sind freiwillig. EEP-Teilnehmer können nach bestandenen Prüfungen durch ein Shingle auch ihren Vereinen kommunizieren, dass sie sich regelmäßig weiterbilden.

Die ECTA-Convention ist die jährliche Veranstaltung mit vielen Möglichkeiten zur Weiterbildung. Die meisten Seminare an der ECTA-Convention sind einer der Ausbildungsstufen von EEP zugeordnet und vermitteln (nicht nur) das Wissen, das in den Prüfungen abgefragt wird.

In einer engen Zusammenarbeit mit dem EEP-Komitee veranstalten wir auch Seminare an EAASDC/ECTA-Jamborees und -Fall-Roundups. Jedoch liegt dort die Betonung auf eher abteilungsübergreifenden Themen. Auch am ECTA Student Jamboree bieten wir eine Plattform für die Ausbildung; hier ist das speziell die Möglichkeit, die anderen Tanzformen von ECTA auszuprobieren.

Veranstaltungen

ECTA Student Jamboree

ECTA veranstaltet jährlich das ECTA-Student-Jamboree. In den Kalenderjahren mit gerader Jahreszahl veranstalten wir je ein Student-Jamboree zeitgleich im nördlichen und im südlichen Teil des ECTA-Verbreitungsgebiets. Um eine Bewerbung als gastgebender Verein erwägen zu können, sollen die folgenden Informationen eine erste Entscheidungshilfe sein.

Bewerbung

Jahre mit gerader Jahreszahl: Student Jamboree Nord/Süd (N/S)

Jahre mit ungerader Jahreszahl: Student Jamboree zentral (Z)

  • Veranstaltungstermin: Letzter Samstag im März. Sollte dieser Tag der Karsamstag sein, dann ist der Veranstaltungstermin der erste Samstag im April.
    • Die Termine der nächsten Jahre sind: (N/S = Nord/Süd; Z = Zentral)

Jahr – ECTA StJ – N/S; Z – Karsamstag

2018 – 24. März 2018 – N/S – 31. März 2018

2019 – 30. März 2019 – Z – 20. April 2019

2020 – 28. März 2020 – N/S – 11. April 2020

2020 – 27. März 2021 – Z – 3. April 2021

2022 – 26. März 2022 – N/S – 16. April 2022

2023 – 25. März 2023 – Z – 8. April 2023

  • Name des bewerbenden Clubs
  • Vorgeschlagener Veranstaltungsort und Name(n) der Halle(n).
  • eine Kopie des Hallenaufbaus inklusive aller Einrichtungen und Räume und deren Größen
  • Hallenrichtgröße
    • für die Haupthalle: Nord ca. 600 m², Süd ca. 700 m², zentral ca. 900 m² zuzüglich Platz für Bühne, Bestuhlung und eventuelle Shops am Rande der Tanzfläche.
    • Eine zweite kleinere Halle ist erwünscht.
      • Bühnenrichtgröße, jeweils: Höhe ca. 0,8 bis 1 m, Größe ca 6 x 3 m.
  • ausreichende Umkleideräume und sanitäre Anlagen – tendenziell mehr für Damen als für Herren.
  • zusätzlich Platz für Shops
  • zusätzlich Raum für Meetings
  • zusätzlich (wenn möglich) Veranstaltungsbüro
  • Platz für Registration und Warteschlange (nicht in Regen oder praller Sonne!)
  • die gesamten geplanten Kosten (Excel-Vorlage: ECTA Square Dance Coordinator)
  • Alle anderen Informationen die Veranstaltung und ihrer Organisation betreffend.

Gewinn/Verlust

Die folgende Aussage betrifft die nach den geplanten Vorgaben durchgeführte Veranstaltung:

  • Gewinn geht je zur Hälfte an gastgebendem Verein und ECTA;
  • Verlust wird von ECTA getragen.